Rezepttip: Naked-Möhren-Cheesecake mit Orange

By  |  0 Comments

Rüblikuchen sind ein wahrer Klassiker an Ostern. Der Schweizer Import besteht klassischerweise aus einer Biskuitmasse mit Karotten und Nüssen. Für die Grafschafter Krautfabrik zieht der Möhren-Cheesecake nun blank: Naked Cakes sind Torten, die „naturbelassen“ sind. Um den Blick auf die Füllung der Torten zuzulassen, wird auf Creme oder Überzug kurzerhand verzichtet. Der Naked-Möhren-Cheesecake mit Orange von der Grafschafter Krautfabrik bietet eine saftig-süße Alternative zum klassischen Karottenkuchen. Die süßlichen Möhren harmonieren mit der milden Würze des Grafschafter Goldsaftes, während die Haselnüsse sowie der Orangenabrieb in Kombination mit dem Frischkäse für einen luftig-frischen Geschmack sorgen. Garniert mit Orangenzesten, bunten Essblüten und österlichen Zuckerfiguren wird der Kuchen ein wahrer Hingucker auf dem Küchentisch. Weitere Informationen auf www.grafschafter.de.

Der Osterbrunch soll nicht zu schwer im Magen liegen, da über die Feiertage schon genug verputzt wurde? Oder es soll auf tierische Produkte verzichtet werden? Die Grafschafter Krautfabrik hat den Naked-Möhren-Cheesecake mit Orange auch in einer veganen Variante entwickelt, bei der nur wenige Zutaten ausgetauscht werden müssen und diese trotzdem luftig-lecker schmeckt. Hierzu muss für den Teig nur Pflanzenmargarine anstatt Butter verwendet und das Ei durch Backpulver getauscht werden. Die Sahne und der Frischkäse müssen noch durch Sojaquark und Pflanzencreme ersetzt werden. Für den natürlich-süßen Geschmack sorgt der Grafschafter Goldsaft, der nur eine Zutat, nämlich Zuckerrüben, enthält und deshalb ebenfalls für die vegane Ernährung geeignet ist.

Naked Möhren-Cheesecake mit Orange

  • Zutaten für 12–16 Stücke
  • Zubereitungszeit ca. 2 Stunden.
  • Wartezeit ca. 5 Stunden.
  • Pro Stück ca. 1980 kJ, 470 kcal.

Zutaten:

  • 250 g Möhren
  • 200 g weiche Butter
  • 175 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier (Gr. M)
  • 200 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • abgeriebene Schale und Saft von 1 Bio-Orange
  • 75 ml Milch
  • 3 Blatt Gelatine
  • 525 g Doppelrahmfrischkäse
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g Schlagsahne
  • 2 EL Grafschafter Goldsaft
  • Oster-Deko zum Verzieren (z. B. kleine Mini-Marzipanmöhren, Mini-Osterhasen, weiße Mini-Baisertuffs und bunte Mini-Ostereier)
  • Fett und Mehl für die Form

Zubereitung:

Möhren putzen, schälen und raspeln. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit den Schneebesen des Rührgerätes 6–7 Minuten cremig rühren. Eier einzeln unterschlagen. Mehl, Backpulver und Haselnüsse mischen. Unter den Teig rühren. Möhrenraspel, Hälfte der Orangenschale und Milch zum Schluss unterrühren. Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestäubte Springform (24 cm Ø) geben und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 °C/ Umluft: 160 °C) auf mittlerer Schiene ca. 1 Stunde backen (Stäbchenprobe!). Dann im ausgeschalteten Ofen ca. 15 Minuten ruhen lassen. Kuchen herausnehmen und auskühlen lassen. Aus der Form lösen und waagerecht halbieren.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse, Rest Orangenschale und Puderzucker mit den Schneebesen des Rührgerätes ca. 7 Minuten cremig aufschlagen. Schlagsahne mit den Schneebesen des Rührgerätes steif schlagen. Schlagsahne und Grafschafter Goldsaft unter die Frischkäsemasse heben.

Orangensaft in einem kleinen Topf erwärmen. Gelatine ausdrücken und im Orangensaft vorsichtig auflösen. Mit 2 EL Creme verrühren, dann alles in die restliche Creme rühren. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte geben, ein Tortenring darumlegen. Hälfte der Creme auf dem untern Boden verstreichen. Oberen Boden daraufsetzen. Rest Creme, bis auf 4 EL, darauf verteilen. Torte ca. 1 Stunde kalt stellen. Tortenring lösen, Rest Creme am Rand verteilen und unregelmäßig verstreichen, damit man die Böden noch erkennen kann. Torte nochmals ca. 2 Stunden kalt stellen. Torte auf der Oberfläche und am Rand mit Oster-Deko verzieren.