Geheiratet wird immer – Die besten Tipps für Feiern mit Kindern

By  |  0 Comments
Mit dem Frühling beginnt auch die Zeit, in der sich viele Paare das Ja-Wort geben. Der beginnenden Hochzeitssaison folgen viele Einladungen zu den romantischen Feierlichkeiten. Für Eltern stellt sich dann nicht selten die Frage: Werden die Kinder mitgenommen oder nicht? Diese Entscheidung ist ganz individuell und hängt von unterschiedlichen Faktoren ab: Wie alt sind die Kinder, wie ist die Kinderbetreuung vor Ort geregelt oder wo findet die Hochzeit statt. Denn eine Hochzeit ist immer ein Grund zum Feiern und das sollen auch alle Gäste entspannt genießen können. Bei Brautpaaren, die selbst schon Nachwuchs haben, werden die Bedürfnisse der Kinder meist schon bei den Hochzeitsvorbereitungen bedacht.
Betreut.de hat mit Familienexpertin Katrin Lewandowski Tipps zusammengestellt, wie Eltern UND Kinder sich auf Hochzeitsfeiern amüsieren:

Das volle Programm: Vom Großstadtdschungel bis Landpartie

Hochzeitspaare suchen sich ganz unterschiedliche Orte aus, an denen sie den schönsten Tag ihres Lebens feiern möchten. Bei den einen ist es das edle Hotel, bei anderen die große Scheune oder auch das kleine Gartenlokal. Ob Stadt, Land oder Küste – wichtig ist, dass alle mitfeiern können. Für Kinder sind solche Feierlichkeiten oft eine große Herausforderung. Umso schöner, wenn auch sie bei der Planung bedacht werden. So gibt es die Möglichkeit, dass sich Eltern einen oder auch zwei Babysitter teilen, die ein ganz eigenes Kinderprogramm organisieren. Dabei sind die Möglichkeiten fast unbegrenzt. Ob Schnitzeljagd, Eierlaufen, Perlen fädeln oder Kinderschminken – der Nachwuchs kann sich miteinander austoben und von Langeweile ist keine Spur. Und wenn zwischendurch mal Müdigkeit aufkommt, können die Kinder an einem vorbereiteten, ruhigen Rückzugsort unter den wachsamen Augen des Babysitters etwas entspannen.

Entertainment to go: Mit Malvorlagen und Bingo punkten

Nicht immer lässt sich ein rundum geplantes Kinderprogramm organisieren. Oder die Kleinen brauchen zwischendurch einfach mal eine kurze Auszeit vom großen Trubel. Auch dafür gibt es gute Tipps. Damit sich die Kinder selbst etwas beschäftigen können, ist ein Hochzeitsbingo genau das Richtige. Hier können Häkchen gesetzt werden für typische Hochzeitselemente wie das Hochzeitskleid, einen Kuss, eine Rede, den Brautstrauß, die Hochzeitstorte. Wer gut aufpasst und sein Bingoblatt zuerst voll hat, gewinnt. Außerdem gibt es jede Menge Last-Minute-Lösungen, die schnell umgesetzt sind. Mal- und Rätselbücher zum Thema Hochzeit können sogar noch unterwegs im Internet heruntergeladen und vor Ort ausgedruckt werden. Ob auf einem Schloss, im Restaurant oder zuhause im Garten – egal wo die Hochzeit stattfindet, ein Drucker ist garantiert in der Nähe. Und die Buntstifte nicht vergessen!
Eine Hochzeitseinladung und Kinder schließen sich also keinesfalls aus. Wie bei vielen Dingen im Leben ist alles einfach eine Frage der Organisation. Paare, die sich dennoch entscheiden, auf der Hochzeit von Freunden die eigenen Schmetterlinge im Bauch mal wieder fliegen zu lassen und Zeit zu zweit zu genießen, sollten sich Unterstützung suchen. Entweder die Großeltern hüten den Nachwuchs daheim oder der Babysitter springt ein. Eines ist sicher: Bei dieser Variante stehen auf jeden Fall die Kinder zuhause im Mittelpunkt und die Eltern können einen zweiten Frühling erleben.
Bildnachweis: Care.com/„ideabug/Getty Images“