Nutrigenomik – Wie Gene und Ernährung interagieren

By  |  0 Comments

Die Gene sind schuld! – Aber ist es wirklich so einfach, eine Veränderung des Gewichts damit zu begründen? Welchen Anteil das Erbgut tatsächlich hat, wie einzelne Inhaltsstoffe der Nahrung mit den Genen interagieren und wie sie den Stoffwechsel beeinflussen untersucht der junge Forschungszweig der Nutrigenomik.

Gewichtige Unterschiede

Die Wirkung der täglichen Ernährung auf den Körper unterscheidet sich von Mensch zu Mensch. Manche verwerten die gleiche Portion weitaus besser als andere – und nehmen zu. Andere scheinen essen zu können, was sie wollen und halten ihre Figur mit Leichtigkeit. Diese unterschiedliche Verwertung von Nährstoffen liegt in unseren Genen begründet. Das Paradebeispiel für den Einfluss von genetischen Unterschieden auf den Stoffwechsel ist die Verwertung von Lactose: nach jahrtausendelanger Milchwirtschaft in Europa hat sich dort eine genetische Variante durchgesetzt, dank der auch Erwachsene Milchzucker verdauen können.

In Asien und Afrika dagegen ist ein Großteil der Bevölkerung laktoseintolerant. Auch die energieliefernden Nahrungsbestandteile –Kohlenhydrate, Eiweiß und Fette –werden je nach Veranlagung unterschiedlich verstoffwechselt. Das erklärt das Phänomen, dass manche Menschen scheinbar unendlich viel essen können und doch kein Gramm zunehmen.

Die Ernährung der Zukunft

Bei einer idealen Ernährung in der Zukunft muss es sich nicht um„Astronautennahrung“ in Tuben handeln: Wenn es künftig möglich wäre, individuellmaßgeschneidert zu essen, könnte ein effektives Gewichtsmanagement erleichtert und damit die Entstehung ernährungsmitbedingter Krankheiten wie Herz-Kreislauf- Erkrankungen verhindert werden.
Die Nutrigenomik ist das Forschungsgebiet, das sich mit dem hochkomplexen Zusammenspiel von Genen und Nährstoffen auseinandersetzt. Obwohl das Konzept einer personalisierten Ernährung noch in den Kinderschuhen steckt, wurden bereits erste genetische Varianten gefunden, die am Stoffwechsel maßgeblich beteiligt sind.
Dass das Konzept einer individuell angepassten Ernährungsberatung erfolgreich sein kann, zeigen die Zwischenergebnisse des internationalen Forschungsprojektes„Food4Me“, welches 2011 von der EU ins Leben gerufen wurde. Probanden mitpersonalisierten Ernährungsempfehlungen fiel es leichter, ihre Essgewohnheiten umzustellen als der Kontrollgruppe, die nur allgemeine Hinweise zu gesunder Ernährung erhielt.

bodykey by NUTRILITETM – Für jeden das Richtige

Auf dieser Basis wurde das Produkt bodykey by NUTRILITETM von einem Team ausForschern und Ernährungswissenschaftlern in Zusammenarbeit mit dem Nutrilite Health Institute (NHI) und Amway entwickelt. Hochentwickelte wissenschaftliche Methoden werden zur Analyse der Gene verwendet, um zu erkennen, wie der jeweilige Körper auf Ernährung und körperliche Bewegung reagiert. Diese Ergebnisse werden anschließend gemeinsam mit den Angaben zu Vorlieben und Abneigungen in den Bereichen Essen und Bewegung verwendet, um einen Ernährungs- und Trainingsplan maßzuschneidern, der mit dem Körper und nicht gegen ihn arbeitet.

Im Mein bodykey Online Coach wird der persönliche Abnehmprozess online von Experten unterstützt, begleitet und angeleitet. Täglich gibt es frische und saisonale Rezeptvorschläge, die man nachkochen kann. Alternativ können eigene Lieblingsrezepte eingestellt werden und für Eilige stehen auch Fertiggerichte vonNUTRILITETM zur Verfügung. Wenn Änderungen am Ernährungsplan vorgenommenwerden, kann über ein Ampelsystem kontrolliert werden, ob man sich noch im Pensum befindet. Außerdem bietet der Online Coach tolle Ratschläge, hilfreiche interaktive Funktionen und vor allem eine große Community, mit der man sich austauschen kann. Da man das Programm unbegrenzt fortführen kann, ist bodykeyby NUTRILITETM eine langfristige und ganzheitliche Investition in die eigeneGesundheit und das persönliche Wohlbefinden.