7 Tipps für mehr Energie im Alltag

Um dem Alltag wieder mit neuer Energie auf die Sprünge zu helfen, reichen meist schon kleine Änderungen, die für große und langanhaltende Energieschübe sorgen. Diese Tipps helfen, mit neuem Schwung das Leben zu genießen.

1. Powerfood
In unseren Nahrungsmitteln steckt so viel Power, dass bereits eine geringe Erährungsumstellung zu enormen Energieschüben verhelfen kann. Greifen Sie statt zu Nudeln und Schokolade, besser nach echten Powerfoods wie Nüssen sowie reichlichem rotem und grünem Gemüse. Die Antioxidantien, zahlreichen Mineralien sowie Vitamine sorgen jüngeres Aussehen und jugendliche Energie. Diverse Superfoods für mehr Energie können bequem online bestellt werden – so bietet die Online Versandapotheke Europa-Apotheek.com eine große Auswahl an Powerfoods und Vitaminen.

2.Schlafhygiene
Genügend Schlaf ist bekanntermaßen gesund, doch nicht immer sorgen lange Liegezeiten im Bett für echte Erholung. Vermeiden Sie schlechte Matratzen, Lärm und Arbeit bis kurz vor dem Einschlafen. Nachts finden vermehrt hormonelle und metabolische Prozesse statt, die dafür sorgen, dass wir fit und gesund bleiben. Facebook & Co. sollten kurz vor dem Schlafengehen besser vermieden werden.

3. Abwechslung
Nicht nur körperlich, sondern auch psychisch werden wir von negativen und stressigen Ereignissen belastet. Auch langweiliger Alltag lässt uns ermüden und so manche Kleinigkeiten zu groß erscheinen. Ein neues Hobby, spontaner Kurzurlaub oder eine neue Sportart kann für ungeahnte Energieschübe sorgen.

4. Mehr Sauerstoff
Mit einer gesunden Ernährung sind bereits gute Grundvoraussetzungen für gesunde Sauerstoffzufuhr geschaffen. Damit der Kreislauf jedoch in Gang kommt, ist regelmäßige Bewegung eine Pflicht. Wer etwas aus der Übung gekommen ist, wählt daher besser Treppen statt Lift und Fahrrad statt Auto. Sport mit Freunden wirkt ebenso motivierend, wie schöne Spaziergänge im Freien. Solange gesund trainiert wird, ist Sport der beste Energielieferant.

5. Organisation
Die Anforderungen des Alltages wirken manchmal überwältigend. Bei allen Daten, die das Gehirn verarbeiten muss, dürfte das nicht verwundern. Eine schriftliche Organisation kann enorm entlastend wirken. Nebst einer Agenda, in welcher alle wichtigen Termine festgehalten werden, lohnt sich ein sogenanntes Problembuch, in welchem alle zu lösenden Probleme stehen. Ist das Problem lösbar, wunderbar. Falls nicht, kann man später wieder einen Blick in das Problembuch riskieren. Jedenfalls drehen sich die Gedanken nicht mehr im Kreis, da die Anliegen schließlich im Problembuch gespeichert sind. Sobald die Gedanken sortiert sind und die Aufgaben klar verteilt sind kann effizient gearbeitet werden.

6. Entspannungstechniken
Meditation, Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung helfen, akuten Stress abzubauen. Wer nicht in ein Studio gehen möchte, findet im Internet gute Videos.

Neben Ruhe und Meditation hilft auch aktive Bewegung dabei mehr Energie in den Alltag zu bringen. Bei körperlicher Betätigung wird das Stresshormon Cortisol abgebaut, dadurch entspannt sich unser Körper. Nur wenn sich der Körper und Geist entspannen kann, ist es möglich neue Energie zu tanken.

7. Body Check & Coaching
Sollten längerfristig Ermüdungserscheinungen, Schlafstörungen oder psychische Belastungen entstanden sein, lohnt sich unbedingt ein ausführlicher Check beim Hausarzt inklusive Blutabnahme. Nicht selten liegen hinter solchen Erscheinungen körperliche Ursachen, die behandelt werden müssen. Allenfalls kann auch ein Psychologe helfen, neue Energien zu schöpfen.

Bild: Pexels

 

About author Alle Beiträge anzeigen

Lina Meyer