Frühlingsfrische Trendfarben 2016

Der Winter ist endgültig vorbei und die ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres bringen Krokusse, Narzissen und Gänseblümchen zum Sprießen. Kein Wunder also, dass man jetzt so richtig Lust bekommt, sich mit frischen, lebendigen Farben neu einzukleiden. Das dachten sich auch die Designer – ein Blick auf deren Kollektionen verrät, dass wir uns in diesem Jahr auf Trendfarben freuen dürfen, die keine Wünsche offen lassen. Der nachfolgende Artikel soll verraten, welche Farben und Styles dieses Frühjahr bestimmen und mit welchen Accessoires man garantiert ins Schwarze trifft.

Intensive Farben vertreiben Winter-Tristesse

Nachdem der Winter von Weiß, Grau und Schwarz dominiert wurde, darf es nun gerne farbenfroh werden: Flaschengrün, Sonnengelb, Hellblau und Babyrosa gehören zu den absoluten Must-Haves des diesjährigen Frühlings, die beiden letzten wurden vom amerikanischen Farbinstitut Pantone sogar offiziell zu den Trendfarben des Jahres 2016 gekürt. Wer also zu

 

  • Zitronen- oder Sonnengelb
  • Flaschen- oder Tannengrün

 

oder zu den beliebten „Babyfarben“ Hellblau und Rosa greift, zaubert nicht nur Frische, Abwechslung und Lebendigkeit in seinen Kleiderschrank, sondern beweist auch echtes Modebewusstsein. Zudem soll das Zusammenspiel der zwei klassischerweise den beiden Geschlechtern zugeordneten Farben ein (modisches) Statement für die Gleichberechtigung setzen.

Fließende Stoffe und hauchzarte Hüllen

Passend zu den pastelligen Trendfarben müssen die Stoffe des Frühlings zart, fließend und gerne leicht durchsichtig sein. Blusen aus Chiffon, Seide oder Organze sowie Tops aus Spitze passen nicht nur zu den steigenden Temperaturen, sondern wirken in hellblau und rosa elfenhaft und feminin. Die kräftigeren Gelb- und Grün-Töne hingegen wirken mit festeren Stoffen und klareren Schnitten optimal. Neben weit wehenden Kleidern und Kombinationen im Matrosen-Stil sind besonders klassische, zweiteilige Kostüme sowie knapper geschnittene Hosenanzüge die perfekte Wahl für den Frühling 2016. Ein absolutes Must-Have sind weite Latzhosen im XXL-oversized-Look, die nicht nur aufregend, sondern auch wirklich bequem sind. An Tagen, die verregnet oder kühler sind, ist frau mit einem zeitlosen, figurbetonten Trenchcoat ideal gerüstet.

Schuhe, Make-Up und Accessoires, die das Outfit abrunden

Der Schuhtrend des Jahres geht, wenn man die Kollektionen der großen Designer betrachtet, eindeutig in Richtung Sandale. Gerne dürfen es derbere Modelle mit Plateausohlen und dicken Riemen sein, welche einen deutlichen Kontrast zu den zierlichen Römersandalen der letzten Jahre darstellen. Wer sich mit diesem offenen Schuhwerk nicht anfreunden kann, ist mit eleganten Pumps in einer der Trendfarben gut beraten. Gerne dürfen hier auch verspielte Details wie Glitzer, Strass oder florale Applikationen den Blick auf sich ziehen. Alle benötigten Utensilien verstaut man zu diesen romantisch-femininen Outfits stilecht in einer Clutch – oder in einer geräumigeren Ledertasche, wenn man sich nicht auf wenige Einzelteile beschränken möchte.
Das Make-Up sollte sich selbstverständlich am eigenen Hauttyp orientieren und die vorherrschende Farbe der Garderobe aufgreifen. Zartrosa Lippenstifte und roséfarbener Blush sind so angesagt wie nie und verleihen ihrer Trägerin eine charmante, schüchterne Aura.

About author Alle Beiträge anzeigen

Lina Meyer