Wolke Hegenbarth gewinnt den Audi Generation Award

Ehrenamtliches Engagement der deutschen Schauspielerin für die Hilfsorganisation Mercy Ships in Afrika überzeugt Publikum

 

Am 2. Dezember fand in München die Vergabe des Audi Generation Award statt. Zu den drei Nominierten gehörte auch die deutsche Schauspielerin Wolke Hegenbarth in Anerkennung von Jahren ehrenamtlicher Mitarbeit bei Mercy Ships. Ihr ehrenamtliches Engagement für die Hilfsorganisation hat das Publikum überzeugt.

Der Audi Generation Award würdigt junge Menschen, die sich in herausragender Weise für sozialrelevante Themen einsetzen. Neben Wolke Hegenbarth waren auch die Fernsehmoderatorin Collien Ulmen-Fernandes und S.K.H. Prinz Ludwig von Bayern nominiert. Die vom Sieger unterstützte Organisation erhält einen Firmenwagen, der von der Audi AG gesponsert wurde. Das Publikum hat im Internet über den Sieger abgestimmt.

Seit 2013 verbringt die bekannte Schauspielerin drei bis vier Wochen im Jahr auf dem Hospitalschiff Africa Mercy. In den vergangenen Einsatzländern Guinea, Republik Kongo und dem Inselstaat Madagaskar unterstützte sie das medizinische Fachpersonal und die Mannschaft im Servicebereich und der Gästebetreuung.

Wolke Hegenbarth über Ihr Engagement für die Hilfsorganisation: „Ich unterstütze Mercy Ships, weil medizinische Versorgung ein absolutes Grundbedürfnis des Menschen ist und Mercy Ships diese zu den Ärmsten der Armen bringt.“ Geschäftsführer von Mercy Ships Deutschland, Udo Kronester, erklärt: „Wir freuen uns mit Wolke Hegenbarth über den Audi Generation Award! Wir finden es großartig, dass ihr jahrelanges Engagement bei Mercy Ships auf diesem Weg belohnt wird.“

Weitere Informationen zum Audi Generation Award unter:                            http://generationen.de/publikumspreis/publikumspreis

Informationen zu Mercy Ships Deutschland

Mercy Ships hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit Hospitalschiffen kostenlose, erstklassige Gesundheitsversorgung auch für diejenigen zugänglich zu machen, die sich diese in Entwicklungsländern nicht leisten könnten. Mercy Ships wurde 1978 von Don und Deyon Stephens als christliches Hilfswerk gegründet und war seitdem in mehr als 70 Ländern im Einsatz, hat medizinische und humanitäre Leistungen im Wert von über einer Milliarde US-Dollar erbracht und dadurch über 2,5 Millionen Menschen zu einem besseren Leben verholfen. Jedes Jahr engagieren sich mehr als 1.600 ehrenamtliche Mitarbeiter aus mehr als 40 Nationen für Mercy Ships. Fachleute wie Chirurgen, Zahnärzte, Krankenschwestern, Ausbilder im Gesundheitswesen, Lehrer, Köche, Seeleute, Ingenieure und Landwirtschaftsexperten stellen ihre Zeit und ihr Können unentgeltlich zur Verfügung. Darunter befinden sich pro Jahr zwischen 50 und 70 Mitarbeiter aus Deutschland.

About author Alle Beiträge anzeigen

Lina Meyer