Fremdgehen am Valentinstag? Nein, aber am Mistress Day!

Untreue Männer geben doppelt so viel Geld für das Valentinsgeschenk ihrer Affäre aus wie für das ihrer Ehefrauen. Enttäuschte Ehefrauen sorgen am Tag nach Valentinstag alljährlich für eine Anmeldeschwemme beim Datingportal AshleyMadison.com. Ashley Madison ruft am Vortag des Valentinstages den „Mistress Day“ aus: An diesem Tag wird den Geliebten die volle Aufmerksamkeit geschenkt.

Freitag der 13. wird im Februar 2015 zu einem ganz besonderen Tag für untreue Männer und Frauen, denn bevor sie mit ihrem Ehepartner Valentinstag feiern, widmen sie am so genannten „Mistress Day“ ihrer Affäre die volle Aufmerksamkeit. Wenn sich Valentinstag und Mistress Day nähern, stehen Menschen, die sich in Liebesdingen nicht nur auf ihren Lebenspartner konzentrieren, unter verstärktem Druck. Immerhin erwarten sowohl Ehepartner als auch Geliebte an diesem Tag außergewöhnliche Geschenke.

Einer weltweite Umfrage unter 17.392 Mitgliedern von AshleyMadison.com hat ergeben, das mit 73 Prozent die große Mehrheit ihr „Mistress Rendezvous“ in der Vorwoche des romantischen Feiertages planen. Das führte zuletzt zu einer mehr als 50%-­‐igen Steigerung an Nachrichten auf dem Datingportal zwischen dem 9. und 13. Februar. Andererseits gibt es alljährlich eine Anmeldeschwemme von Frauen am Folgetag des Valentinstages – von Ehefrauen, die an Valentinstag von ihren Männern enttäuscht wurden. Allein in den letzten drei Jahren hat sich die Anzahl an weiblichen Mitgliedern von AshleyMadison.com jeweils am 15. Februar um 161% erhöht.

„Ehepartner sind oft voneinander enttäuscht, wenn ihnen an Feiertagen wie dem Valentinstag nicht die Aufmerksamkeit zuteil wird, die sie von ihrem Lebensgefährten erwarten“, so Christoph Kraemer, Deutschland-­‐Chef von AshleyMadison.com. „Der Valentinstag geht mit so hohen Erwartungen an die Romantik einher, dass er Ehen nicht selten auf den Prüfstand stellt. Der Mistress Day kann als Ventil für diejenigen dienen, die in ihrem trauten Heim mit Enttäuschungen konfrontiert sind.“

Ganze 71 Prozent gaben in der Umfrage an, dass sie sich am diesjährigen Mistress Day ein heimliches Rendezvous mit ihrem Affärenpartner gönnen wollen. Dabei kam auch heraus, dass in Puncto Geschenke für die Ehefrauen nur das kleinere Stück vom Kuchen übrig bleibt. Tatsächlich geben die Ehemänner mehr als doppelt so viel Geld für Geschenke ihrer Affäre aus als für das ihrer Angetrauten. Während für die Liebhaberin 350 bis 520 Euro ausgegeben werden, sind es für die Ehefrau gerade einmal 220 Euro.

Weitere beeindruckende Fakten über den Mistress Day und Valentinstag:

Die Top drei der begehrtesten Geschenke sind Diamanten (46.2%), Dessous (40.8%) und Kurzurlaube (31,2%).

Die drei am häufigsten gekauften Geschenke:

Hoch im Kurs steht das romantische Dinner (52,6%). Mit 48.4% stehen die Rosen auf dem zweiten Platz.Und 41.5% der Männer kaufen ihrer Geliebten edlen Schmuck. 33% der Männer und 29% der Frauen legen Wert darauf, dass ihre Verabredung am Mistress Day in einem benachbarten Ort stattfindet. Damit der Ehepartner während am Mistress Day keinen Verdacht schöpft, erzählen 55% der Männer ihrer Frau die berühmte Geschichte von einem langen Arbeitstag, während sich 42% der Frauen mit einem Einkaufsbummel buchstäblich aus der Affäre ziehen.

Inspiriert von 50 Shades of Grey freuen sich 38% der Frauen und 22% der Männer darauf, ihren Affärenpartner mit BDSM Artikeln zu beschenken und damit im Schlafzimmer zu experimentieren.

Über Ashley Madison:

AshleyMadison.com ist die weltweit führende Online-­‐Agentur für diskretes Dating. Hier finden Männer und Frauen, die in einer festen Beziehung sind, eine passende Affäre. AshleyMadison.com ist mit 32 Millionen Mitgliedern in 46 Ländern die am stärksten wachsende Online-­‐Plattform für Verheiratete. Das Seitensprung-­‐Portal wurde 2002 von Noel Biderman, der in den internationalen Medien als der „König der Untreue“ bekannt ist, in Kanada gegründet und ist seit 2010 in Deutschland online, wo sich bis heute über 600.000 Mitglieder angemeldet haben.

Quelle: www.AshleyMadison.com

About author Alle Beiträge anzeigen

Lina Meyer