Auch im Winter wissen grüne Smoothies mit ihrem Geschmack zu überzeugen. Mit den richtigen Zutaten können Smoothies sogar eine winterliche Stimmung transportieren. Eine Übersicht empfehlenswerter Zutaten und Gewürze.

Da grüne Smoothies ausschließlich auf Basis pflanzlicher Zutaten zubereitet werden, bringt man sie gerne mit Frühling und Sommer in Verbindung. Allerdings handelt es sich um eine Speise, die ideal in die Winterzeit passt. Auch jetzt stehen saisonale Zutaten bereit, die sich prima zu grünen Smoothies verarbeiten lassen. Außerdem können Blattgrün und Obst eine tolle geschmackliche Basis für die Winter- und Weihnachtszeit bilden.

Stefan Ansahl und Heike Hübner, die beide schon seit Jahren über grüne Smoothies bloggen, haben ihre Tipps und Tricks zusammengetragen, die bei der Zubereitung weihnachtlich schmeckender Smoothies wertvolle Unterstützung leisten.

Die beiden Smoothie-Blogger raten insbesondere zur Verarbeitung von Zitrusfrüchten. Orangen sind keinesfalls nur ein fester Bestandteil der Weihnachtsküche, sie enthalten außerdem viel Vitamin C, weshalb sie gerne im Smoothie landen dürfen. Dasselbe gilt selbstverständlich auch für andere Zitrusfrüchte. Vor allem die Zitronenspitze – das abgeschnittene Randstück einer Bio-Zitrone einschließlich Schale –  ist ein weiterer Smoothie-Bestandteil, der ein intensives Aroma verspricht. Ebenso empfiehlt sich der Granatapfel, der für ewige Jugend, Fruchtbarkeit, Schönheit sowie Liebe steht und somit perfekt zum Fest passt.

Nicht nur Früchte vermitteln ein weihnachtliches Aroma, auch so manches Blattgrün hat es richtig in sich. Vor allem Grünkohl ist derzeit eine gute Wahl, er ist nämlich erntefrisch verfügbar und weist eine ganz ähnliche Säure wie Zitrusfrüchte auf, je nach Geschmacksempfinden genügen oftmals schon ein bis zwei Blätter pro Smoothie. Ebenso wissen Zitronenmelisse und Minze zu überzeugen, letztere bildet vor allem in Verbindung mit Äpfeln eine schöne winterliche Geschmackskombination.

Gewürze sind ein fester Bestandteil der Weihnachtsküche. Einige lassen sich mühelos in grüne Smoothies integrieren, wie beispielsweise Vanille und Zimt. Beide Gewürze versprechen ein  weihnachtliches und zugleich süßes Aroma, ohne dass den Smoothies zusätzlicher Zucker zugesetzt werden muss. Wer noch einen Schritt weitergehen möchte, kann auch Sternanis verarbeiten, wobei dieses Gewürz jedoch nur zum Einlegen geeignet ist, in den Mixbehälter sollte es hingegen nicht kommen, weil es dort zersplittert.

Für all diejenigen, die grüne Smoothies mit weihnachtlichem Aroma zubereiten möchten, haben Stefan Ansahl und Heike Hübner folgenden Rezeptvorschlag ausgearbeitet.

2 Blätter Grünkohl
2 handvoll Babysalat Mischung
1 Apfel
1 Banane
4-5 Datteln
3 Messerspitzen Zimt
Quellwasser

Bildquelle: S. Ansahl

About author Alle Beiträge anzeigen

Lina Meyer